Ein neuer Wind weht in vielen Unternehmen. Digitalisierung beschleunigt die Notwendigkeiten schneller Entscheidungen, womöglich ohne die Chance eine ausführliche Entscheidungsunterlage erarbeiten zu können.

Agilität erzwingt die Verlagerung von Entscheidungen von der Führungskraft ins Team, ohne dass dieses bereit dazu ist. Sozio-ökologische Nachhaltigkeit eines Unternehmens fängt im Unternehmen und in jedem Team an und auch hier muss die Führungskraft voraus gehen.

Wie ein Sandsturm schmirgeln diese Veränderungen unermüdlich am bisherigen Selbstverständnis und Führungsstil vieler Führungskräfte. Dagegen kann man sich stemmen, durch neue Verhaltensweisen, wie beim kreuzen, womöglich langsam aber stetig weiterhin in die alte Richtung fahren und doch schmerzen auf Dauer die vielen kleinen Sandkörner auf der Haut.

Ich möchte Sie auf einen anderen Weg einladen.

Legen Sie Ihre Energiequellen frei, welche Sie bereits heute dabei unterstützen den bisherigen Kurs beizubehalten. Im Dialog reflektieren wir diese und Sie erkennen weiße Flecken auf Ihrer Führungslandkarte. Reaktivieren Sie vorhandene aber vergessene Werte und bestimmen Sie selbst Ihren neuen Kurs.

Mit diesem neuen Kurs verändert sich die Beziehung zu Ihrem Team, gewinnt Kraft, Energie und Performance und führt Sie gemeinsam durch die aktuellen Herausforderungen sicher an noch unbekannte Ufer.

Als Lotse begleite ich Sie bei diesem Kurswechsel. Meine Instrumente sind das Integrale Kompetenzmodell und das wissenschaftlich validierte St. Galler Coaching Modell.

Ich schaffe auch bei rauer See einen ruhigen Raum für Dialog ohne Bewertung. Wo es nötig ist gebe ich Halt oder Impulse, meistens stelle ich nur die richtigen Fragen. Das ermöglicht Ihnen den klärenden Blick auf Ihr Ziel – aus Vergangenheit und Zukunft, von Außen und Innen. So können Sie anschließend voller Energie die nächsten Schritte gehen.

Ich freue mich schon heute darauf wieder von Bord zu gehen und Sie am Ruder in eine erfolgreiche Zukunft fahren zu lassen.

P.S.: Eben so gern wie im professionellen „Sie“ coache ich im persönlichen „Du“.